Diese Fragen bekommen wir jedes Mal gestellt, wenn wir unsere Obstlaune auf Messen oder Events vorstellen.

Es gibt natürlich unzählige Möglichkeiten unseren rePET-Becher weiterzuverwenden und sein Dasein nicht mit dem letzten Obststückchen enden zu lassen.
Spült ihn einfach nach dem Essen mit der Hand aus.
Wenn ihr Fans von Moderner Kunst seid, könnt ihr ihn auch in den Geschirrspüler packen und staunen welch lustige Formen er annimmt.
Ein wenig Sprühfarbe und etwas zum Versiegeln und siehe da! Aus dem Becher ist eine hübsche, individuelle Demo geworden.

Dank seines Schraubverschlusses und des stabilen Materials eignet er sich auch super als “To-Go”-Becher für z.B. Müsli oder kleine Snacks.
Aber auch um kleine Sachen am herumfliegen auf dem Schreibtisch zu hindern könnt ihr die Becher prima nutzen. Einfach die Büroklammer, Steck- oder Tackernadeln einfüllen und schon habt ihr Ordnung.

Ein weiterer Einsatzort für euren Obstlaunebecher findet ihr, wie zu erwarten, in der Küche.
Jeder kennt die lästigen kleinen Mehlmotten, die euch den Spaß am Kochen verderben.
Einmal mit heimgeschleppt, verbreiten sie sich in Windeseile und sitzen überall. Im Mehl, im Tee, bei den Nüssen oder bei anderen Trockenlebensmitteln.
Da man unseren rPET-Becher zuschrauben kann, haben die Motten ein Problem, denn sie werden vergebens einen Zugang zu euren Lieblingsnüssen suchen.

Also wie ihr seht, gibt es unendliche viele Möglichkeiten euren Becher wiederzuverwenden und ihn nicht einfach wegzuschmeißen.

Seid kreativ, probiert etwas aus und schickt uns gern eure Ideen.

Falls ihr eher zu der Sorte Mensch gehört die gern inspiriert wird, bevor sie mit basteln anfängt, dann schaut regelmäßig bei uns rein!
Ab und an werden auch hier im Magazin ein paar DIY-Vorschläge landen.

Natürlich gehören auch unsere Versandpakete zu unserer Verpackung, weswegen uns oft auch hier die Frage zur Umweltfreundlichkeit gestellt wird.
Um unsere Obstsalate gut gekühlt dem Kunden übergeben zu können, nutzen wir Kühlakkus und Isolierverpackungen von easy2cool (www.easy2cool.de). Die Kühlakkus bestehen aus ungiftigen Kühlgel und für Lebensmittel zugelassene Materialien. Die Kühlakkus könnt ihr dann entweder privat nutzen oder sie uns zurückgeben, damit wir sie weiterhin zum Kühlen unserer Obstlaune nutzen können. Die von uns verwendeten Isolierverpackungen bestehen aus Altpapier und können ganz einfach im Papiermüll entsorgt werden, wenn ihr sie nicht mehr verwenden wollt. Falls doch, sind sie eine gute und vor allem leichte Möglichkeit, eure tiefgekühlten Lebensmittel nach dem Einkauf nach Hause zu transportieren.

Es gibt für fast alles eine bessere Option als es sofort wegzuschmeißen.
Kontrolliert ab und zu euer eigenes Verhalten, ob das ein oder andere doch noch zu gebrauchen ist, bevor ihr es entsorgt.

In diesem Sinne:
Viel Spaß und lasst uns an euren Ideen zur Wiederverwendung teilhaben!

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare